Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Katrin Zinoun

Freelance writer, proofreader, translator interested in the story behind the news. Find more information on my website.

I write about dialogue from the perspective of cultural anthropology and other fields of the social sciences in my blog

Follow me @dialogtexte

E-Mail Katrin Zinoun

Neueste Artikel von Katrin Zinoun

26 August 2014

Wissenschaftler fordern von deutscher Regierung bedingungslose Unterstützung für Israel zu überdenken

In einem offenen Brief an die Bundesregierung fordern zahlreiche Wissenschaftler eine Veränderung der deutschen Nahost-Politik damit für die besetzten palästinensischen Gebiete endlich Entwicklungsperspektiven entstehen.

25 August 2014

“Ein Liter Licht” erhellt die Häuser der Ärmsten

Die meisten Menschen neigen dazu, eine Wasserflasche in den Müll zu schmeißen, nachdem sie sie ausgetrunken haben. Diese Menschen realisieren jedoch nicht, dass sie ein geniales Mittel zur Beleuchtung eines...

7 Mai 2014

Re:publica 2014 beginnt in Berlin

Die Re:publica, eine jährlich stattfindende Social-Media-Konferenz, begann heute in Berlin. Die Veranstaltungen drehen sich um die Frage, wie sich die digitale Gesellschaft weiterentwickelt.

17 April 2014

Deutschland: Aufklären über “Wunderheiler”

In Hannover soll bei einer Veranstaltung das "Wundermittel" MMS angepriesen werden. Autisten klären in Blogs und sozialen Medien über die Gefahren dieses Mittels auf.

10 Februar 2014

Am 11. Februar sagt das Internet NEIN! zur Totalüberwachung.

GV Advocacy

Am 11. Februar werden menschen auf aller Welt zusammenkommen, um ihre Stimme gegen die Totalerwachung zu erheben. Jeder kann sich beteiligen - auf der Straße oder im Netz.

14 September 2013

Altersarmut am Bankschalter

29 Juli 2013

Deutschland: Demonstrationen gegen Überwachung

#stopwatchingus hieß das Motto der Demonstrationen, die am vergangenen Samstag stattfanden. Die Teilnehmer protestierten gegen die Überwachung durch die Geheimdienste und die Untätigkeit der Regierung.