Schließen

Wir berichten aus 167 Ländern. Wir übersetzen in 35 Sprachen. Wir sind Global Voices (Globale Stimmen).

Mehr als 800 von uns aus aller Welt arbeiten gemeinsam daran, euch die Geschichten zu erzählen, die sonst schwer zu finden sind. Aber wir schaffen das nicht allein. Obwohl die meisten von uns Freiwillige sind, brauchen wir eure Unterstützung für unsere Redakteure, unsere Technologie, Bürgermedien- und Bürgerrechtsprojekte und unsere Gemeinschaftsveranstaltungen.

Spende jetzt
GlobalVoices in Weiteres »

Mexiko: Videos zur Berichterstattung über Gewalt und die Sicherheit von JournalistInnen

GV Advocacy Dieser Artikel wurde von GV Advocacy veröffentlicht, einem Global-Voices-Projekt mit eigener Seite, das das Recht auf freie Meinungsäußerung verteidigt und gegen Netz-Zensur kämpft. · Alle Artikel

[Alle Links führen, wenn nicht anders angegeben, zu englischsprachigen Webseiten.]

Das Thema Gewalt hat in Mexiko nichts an Aktualität verloren. Im Jahr 2011 organisierte Global Voices en Español ein Blog-Festival, an dem viele mexikanische Blogger und Bloggerinnen teilnahmen (siehe folgende Artikel: 1, 2, 3, 4 und 5). Von 2011 bis 2012 beschäftigten uns auch die Ermittlungen gegen Twitter-User und deren Festnahme aufgrund ihrer Publikationen, die Möglichkeit, dass Bürger und Bürgerinnen verklagt werden, weil sie mehr Transparenz fordern, die Verabschiedung eines Überwachungsgesetzes, das möglicherweise in Kraft tretende Gesetz zur Geolokalisierung sowie diverse Nachrichten über Morde und das Verschwinden von Aktivisten und Aktivistinnen.

Die Organisation Artículo 19 [es], die mexikanische Version von Article 19, wurde im Jahr 2011 eingeladen, einen eigenen Artikel zu diesem Thema neu zu veröffentlichen: Mexiko: Online-AktivistInnen im Visier. Dieses Jahr haben wir beschlossen, die erwähnte Zusammenarbeit wieder aufzunehmen. Wir fangen mit folgendem Post an, welcher die Artikel und Informationen, die Global Voices Advocacy verbreiten möchte, sehr gut untermalt. Juan Arellano. Editor.

Mexico City, 19. Dezember 2012. Als Teil der Debatte und Überlegung zur Bedeutung der sicheren Berichterstattung für die Stärkung des freien Informationsflusses, hat ARTICLE 19 fünf thematische Videos lanciert. Diese Videos handeln von der Sicherheit von Journalisten und Journalistinnen, der Berichterstattung über Gewalt, der Verantwortung des mexikanischen Staates und den psychologischen Konsequenzen, die die Berichterstattung über Gewalt für die Journalisten und Journalistinnen zur Folge hat. In diesen Videos analysieren Journalisten und Journalistinnen aus verschiedenen Regionen von Mexiko die Auswirkung von (fehlenden) Informationen in einer demokratischen Gesellschaft wie der mexikanischen. Des Weiteren analysieren sie die Risiken, denen die Journalisten und Journalistinnen gegenüberstehen und die Sicherheitsprotokolle, die sie anwenden, um das Recht auf Meinungsfreiheit und das Recht auf Zugang zu Informationen auszuüben.

Angriffe auf JournalistInnen in Mexiko und die Verantwortung des Staates [es]

Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen [es]

Selbstzensur [es]

Psychologische Auswirkungen [es]

Berichterstattung über Gewalt [es]

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..


Regionen

Länder

Sprachen