Schließen

Wir berichten aus 167 Ländern. Wir übersetzen in 35 Sprachen. Wir sind Global Voices (Globale Stimmen).

Mehr als 800 von uns aus aller Welt arbeiten gemeinsam daran, euch die Geschichten zu erzählen, die sonst schwer zu finden sind. Aber wir schaffen das nicht allein. Obwohl die meisten von uns Freiwillige sind, brauchen wir eure Unterstützung für unsere Redakteure, unsere Technologie, Bürgermedien- und Bürgerrechtsprojekte und unsere Gemeinschaftsveranstaltungen.

Spende jetzt
GlobalVoices in Weiteres »

Israelis protestieren gegen Militäroperation in Gaza

Gestern organisierte eine Facebookgruppe eine Versammlung von Hunderten von Israelis auf dem Habima-Platz in Tel Aviv. Die Gruppe ruft die Menschen dazu auf “Lehnt den Wahl-Krieg ab! Lehnt es ab, für den politischen Wirbel zu sterben oder zu töten.”

Der letzte Feuerwechsel zwischen Hamas und Israel begann am 14. November, als israelische Drohnen den Militärchef der Hamas Ahmed Al-Jabari in der Enklave Gaza ins Visier nahmen und töteten.

Das folgende 10 Sekunden lange Video zeigt den Antikriegsprotest:

Roni More veröffentlicht ein Foto von dem Protest bei Twitter:

Ich soll nicht hassen

Ich soll nicht hassen, heißt es auf einem Plakat bei einem Antikriegsprotest in Tel Aviv. Foto geteilt von @RoniMore1 bei Twitter

Weitere Fotos kann man hier finden.

Viele haben die Politik hinter dieser Operation kritisiert. In einem weit verbreiteten Facebookbeitrag schreibt Lior Bakalu:

ארבע שנים כמעט לא עשו כלום, ופתאום נזכרו. ליבי עם תושבי הדרום ותושבי עזה שממשלת ישראל הפכה את המצוקה שלהם לתפאורת רקע לקמפיין בחירות

Vier Jahre lang haben sie nichts gemacht und ganz plötzlich erinnern sie sich. Meine Gedanken sind bei den Einwohnern des Südens und den Einwohnern Gazas, deren Leid die israelische Regierung in ihren Wahlkampf verwandelt hat.

Er fügt ein Bild hinzu, das die Militäroperationen der vergangenen 15 Jahre aufführt und deren Zeitpunkt im Verhältnis zu den Wahlen zeigt. Nachfolgend die Übersetzung [en]:

Alaa Younis kritisiert die Politik hinter dem Krieg:

החמאס עושה בשם האיסלאם את מה שביבי עושה בגלל הבחירות. שניהם שקרנים. לשניהם לא אכפת מהאזרח. ושניהם לא מייצגים אותי.

ובתור רופא שיניים אני אומר לכם: את שניהם צריך לעקור.

Was Hamas im Namen des Islam tut, macht Bibi im Namen der Wahl. Beides sind Lügner. Keiner der beiden kümmmert sich um die Zivilbevölkerung. Und keiner von den beiden vertritt mich. Als Zahnarzt sage ich euch: beide müssen gezogen werden.

Joseph Dana berichtet heute aus Ashkelon, einer Stadt, die schwer von Raketen getroffen wurde. Er twittert eine Reaktion auf die Möglichkeit einer Bodeninvasion:

@ibnezra: Leute, mit denen ich inmitten der Sirenen rede, sagen mir, dass sie keine Bodenoffensive wollen, weil es Israels Legitimität schaden wird.

Obwohl es Widerstand unter Israelis gibt, werden diese Meinungen und Proteste in den Mainstream Medien kaum wiedergegeben. Elizabeth Tsurkov schrieb den folgenden Tweet:

@Elizrael: Israelische Zeitungen vermeiden es, über palästinensische Opfer zu berichten und erwähnen auch die Tatsache nicht, dass einige Israelis die Operation ablehnen.

Sie fährt fort:

@Elizrael: Wenn man nur die Nachrichten über das Leid der Israelis und die erfolgreiche Ermordung von Terroristen erhält, warum sollte man die Operation dann ablehnen?

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..


Regionen

Länder

Sprachen