Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

US-Drohnen treffen Jemen einen Tag nach Obamas Sieg

Weniger als 24 Stunden nach Präsident Obamas Wiederwahl erreicht die Nachricht eines neuen Drohnenangriffs den Jemen. Der Angriff war im Dorf al-Sarin in Sanhan. Adnan al-Qadhi, Rabeaa Lahib und Radwan al-Hashdhi wurden dabei getötet und weitere verletzt, unter ihnen ein Junge. Dieser Angriff ist jedoch anders als die vorherigen, weil Sanhan weniger als 40 km von der Hauptstadt Sanaa entfernt und auch die Heimatstadt des ehemaligen Präsidenten Ali Abdulla Saleh ist. Viele jemenitische Internetnutzer waren alarmiert und bestürzt. Hier einige ihrer Reaktionen:

Der jemenitische Aktivist Ibrahim Mothana twitterte:

@imothanaYemen: Heutiger Drohnenangriff traf Sanhan, Sanaas Regierungsbezirk ist der nächste überhaupt zur Hauptstadt. #Jemen

‏@imothanaYemen:
Google Map: Distanz zwischen dem Dorf al-Sirin in Sanhan und dem Herzen der Hauptstadt des Jemen: nur 37 Kilometer: https://maps.google.com/maps?saddr=%D8%B5%D9%86%D8%B9%D8%A7%D8%A1%E2%80%8E,+Amanat+Al+Asimah,+%D8%A7%D9%84%D9%8A%D9%8E%D9%85%D9%8E%D9%86&daddr=%2B15%C2%B0+6′+50.76%22,+%2B44%C2%B0+21′+51.82%22&hl=en&ie=UTF8&sll=15.23384,44.286575&sspn=0.359746,0.676346&geocode=Fd1A6gAdYI2iAikx94RG1dsDFjFzrIIUepVrpA%3BFXSf5gAdavKkAg&mra=ls&t=m&z=11 …

Google Map-Screenshot zeigt die kurze Distanz zwischen Sanhan und der Hauptstadt Sanaa

@imothanaYemen: Drohnen-Angriffe in einem “Heimlichen Krieg” eines “Friedens-Nobelpreisträgers”. Das Leben kann nicht noch surrealer werden #Jemen

Adam Banron, ein freischaffender Journalist im Jemen, twitterte:

@adammbaron:  weniger als 24 Stunden nach Obamas Wiederwahl kommend, ist es schwer den verdächtigen US-Angriff in Sanhan nicht als eine Nachricht zu sehen…oder sogar als Provokation. #Jemen

Gregory Johnsen, Autor des demnächst erscheinenden Buches ”Die letzte Zuflucht: Jemen Al-Kaida und Amerikas Krieg in Arabien”, twitterte:

@gregorydjohnsen: Falls der heutige Angriff tatsächlich eine US-Attacke war, ist eine wichtige Frage: Wurde ‘Adnan al-Qadhi als sich aktiv gegen die US verschwörend angesehen?

Er fügte hinzu:

‏@gregorydjohnsen: NYT Artikel fragt, ob Obama “das hohe Vertrauen seiner Verwaltung auf Drohnenangriffe überdenken” werde. #Jemen heute deutet auf Nein vor http://nyti.ms/VTrh2e [en]

Im letzten Artikel [en] seines Blogs (Waq al Waq) 'Adnan al-Qadhi and the Day After', weist Johnsen hin:

Das ist wichtig. Die US haben, meinen Schätzungen nach, dieses Jahr zwischen 37 – 50 Angriffe mit der Absicht 10 – 15 Menschen zu töten ausgeführt. Viele dieser 10 – 15 Menschen leben noch (siehe Nasir al-Wihayshi, Said al-Shihri, Qasim al-Raymi, Ibrahim Asiri und so weiter), aber Leute im Jemen sterben.

Vor den US-Wahlergebnissen twitterte der palästinische Aktivist und Poet Remi Kanazi:

@Remroum: Mein Name ist Barack Obama und ich stimme diesem Bombenangriff zu. #Afghanistan #Pakistan #Jemen #Wahl2012

Der jemenitische Blogger Afrah Nasser twitterte sarkastisch:

@Afrahnasser:”Yes We Can #Drohnen!” #Obama #Jemen #Somalia #Pakistan

Trotzdem waren viele arabische Netzbürger, nicht nur aus dem Jemen, erleichtert, dass Mitt Romney die Wahl nicht gewann, da viele glaubten, dass er im ‘Kampf gegen den Terror’ aggressiver wäre. Dennoch scheint es aufgrund des letzten Angriffs, dass Obama die klare Botschaft schickt, dass sich sein Vorgehen im Jemen nicht ändern wird. Wie dem auch sei, wie lange kann der Jemen noch weitere Drohnen ertragen?

Wedad Abood twitterte:

@WedadAbood: @BarackObama weitere 4 Jahre #Drohnenangriffe die unschuldige Menschen töten, nicht zu vergessen Frauen & Kinder #KeineDrohnen #Jemen

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..