Schließen

Wir berichten aus 167 Ländern. Wir übersetzen in 35 Sprachen. Wir sind Global Voices (Globale Stimmen).

Mehr als 800 von uns aus aller Welt arbeiten gemeinsam daran, euch die Geschichten zu erzählen, die sonst schwer zu finden sind. Aber wir schaffen das nicht allein. Obwohl die meisten von uns Freiwillige sind, brauchen wir eure Unterstützung für unsere Redakteure, unsere Technologie, Bürgermedien- und Bürgerrechtsprojekte und unsere Gemeinschaftsveranstaltungen.

Spende jetzt
GlobalVoices in Weiteres »

Das neue japanische Urheberrecht stiftet Verwirrung

Japans überarbeitetes Urheberrecht wurde am 1. Oktober 2012 teilweise erzwungen und bestraft nun illegales Herunterladen und DVD-Rippen für private Nutzung. Wird man verhaftet, wird man zu bis zu zwei Jahren Gefängnis oder zwei Millionen Yen, was ca. 19.786 € entspricht, verurteilt.

Internetnutzer reagieren mit Besorgnis auf das neue Gesetz. “Movements for the Internet Active Users” hat eine Erklärung [ja] gegen den Entwurf vom 6. Juni abgegeben.

  1. 摘発されるのは理解していない子どもたちです
  2. 適法・合法の区別をつけることができません
  3. 捜査権の乱用を招くおそれがあります
  4. 慎重な議論が必要です
  1. Die Jugend mit wenig Möglichkeit, das Gesetz zu verstehen, wird am meisten davon betroffen sein.
  2. Die Definition von legal und illegal ist sehr ungenau und schwer zu beurteilen.
  3. Es könnte zu Missbrauch von [polizeilicher] Ermittlungsbefugnis führen.
  4. Es braucht eine gut durchdachte Debatte.

Der Übergang zu Strafen verursachte Verwirrung und Angst unter den Internetbenutzern. Ein Kommentar auf Twitter [ja] beschreibt, wie sich Informationen in Fehlinformationen verwandelten:

Twitter伝言ゲーム難しすぎ。「違法ダウンロード刑罰化10/1より」→「著作権違法サイトの取締り」→「二次創作は著作権違法?」→「二次創作禁止令10/1より」→「10/1までに反対が10万人集まらなければコミケ・ニコニコ動画・pixivがなくなります!拡散希望!」←こうなった

So haben sich die Angaben geändert. “Strafe für illegale Downloads beginnt ab dem 1. Oktober” –> “Razzia bei das Urheberrecht verletzenden Webseiten” –> “sekundäre Arbeiten sind Urheberrechtsverletzungen?” –> “Verbot von sekundären Arbeiten beginnt am 1. Oktober” –> “Unterschreibt die Petition! 100.000 Unterschriften werden gebraucht, sonst müssen ‘niconico movie', ‘pixiv'-Webseiten und unabhängige Vertriebe schließen!” Seht wie falsch (die Information) am Ende wurde.

Einige Twitterbenutzer schickten Warnungen über die Fehlinformation aus. Der Twitterer @fu_ryukei [ja] warnte:

【拡散希望】「二次創作禁止令の法律が10月1日からに決まった」というツイートが拡散されていますが、正しくは「違法ダウンロード刑事罰化が10月1日から」です。 二 次 創 作 そ の も の を 禁 じ る も の で は あ り ま せ ん

Ich sah einige Tweets herumgehen, die sagten, dass “das Gesetz verbietet ab dem 1. Oktober sekundäre Arbeiten”, aber das ist nicht richtig. Die Strafe für illegale Downloads beginnt am 1. Oktober. Es geht nicht um das Verbot von sekundären Arbeiten.

Ein anderer User [ja] warnte ebenfalls:

「二次創作禁止令」という法律は存在しない。ただのデマ。 ただし、無許諾の二次創作は著作権法違反。親告罪なので、原作者からの黙認・削除依頼・告訴…といった形で折り合ってきた。 10/1違法DL刑罰化施行からは、音楽・動画の無許諾二次創作に限り、ダウンロードも刑罰対象(親告罪)。

So etwas wie eine “Verordnung gegen sekundäre Arbeiten” gibt es nicht. Es ist ein falsches Gerücht. Dennoch ist eine sekundäre Arbeit ohne die Erlaubnis des Verfassers eine Urheberrechtsverletzung. Es ist nur gegen Beschwerde ein Verstoßthema für die Strafverfolgung. Also, falls der Verfasser es nicht bemerkt oder bittet, es zu entfernen, dann kann es in einem Berufungsgericht enden. Wenn man nach dem 1. Oktober eine sekundäre Arbeit ohne die Erlaubnis des Urhebers herunterlädt, unterliegt es bei Beschwerde der Strafe.

Am 24. Juli veröffentlichte die japanische Kultusbehörde häufig gestellte Fragen [ja] über das Gesetz, aber es ist unwahrscheinlich, dass diese Details eine gesamtheitliche Beschreibung und ein ebensolches Verständnis gegenüber urheberrechtlichen Belangen erbringen werden. Die Seite der Regierung, die von der PR-Abteilung geleitet wird, gab ebenso Einzelheiten über das neue Urheberrecht heraus. Auf ihrer Seite [ja] schildern sie, dass die Intention des Gesetzes sei, vor Piraterie vorzubeugen, die Verdienste von Rechtsinhabern beschädigten, wie zum Beispiel durch den Umsatz von bezahlter Verbreitung, dem Verkauf von CDs und DVDs.

Ein Twitter-User [ja] sah auf die Diskussion über das Bestrafen illegaler Downloads zurück, nachdem er entdeckte, dass Japan beim Verkaufen von CDs pro Abnehmer auf Platz 1 liegt; und dabei die höchste Geldsumme der Welt ausgibt:

つまり、ダウンロード刑事罰化の議論とはいったいなんだったのか、と。 .@biac_ac さんの「TV「世界番付」を見て、「CDを買う国」ランキングの1位が日本だと知った人の反応」をお気に入りにしました。 togetter.com/li/361017

Was war denn überhaupt die Absicht, eine Strafe für illegale Downloads einzuführen? .@biac_ac Hier ist ein Link, der die Reaktion der Twitter-User kuratiert, die herausgefunden haben, dass Japan gemäß eine Fernsehsendung das am meisten CD-konsumierende Land der Welt ist. togetter.com/li/361017

Thumbnail-Bild von HikingArtist.com CC BY NC-ND 2.0

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..


Regionen

Länder

Sprachen