Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Tadschikistan: ‘Halloween ist nicht für Patrioten’

Es gibt nur wenige Leute in Tadschikistan, die über Halloween Bescheid wissen, geschweige denn es begehen. Trotzdem fühlen sich einige Menschen schon wegen der eher seltenen Feiern unwohl.

‘Fremdartiger’ Feiertag

Am 31. Oktober gab der Blogger Bachai Sako den Ton für eine Diskussion auf blogiston.tj an. Verstört durch den Wunsch seines Sohnes, Halloween mit seinen Freunden zu feiern, schrieb [tj] er, dass die Wurzeln dieses Feiertages im Heidentum und der westlichen Kultur lägen. Bachai Sako schlug deshalb vor:

Ба фикри ман, мо бояд аз таъриху решахои ин урфу одат хеч вакт фаромуш накунем. “Хэллоуин” асосан иди бутпарастону исавиён буда, ба арзишхову анъанахои миллии точик ва чамьияти исломи хеч тааллук надорад. Мо бояд насли наврасро омузонем, ки “хэллоуин” ба точикон ва ахли ислом бегона мебошад. Точикписарону точикдухтарони сарбаланд ва миллатдуст хеч вакт набояд идхои бегонаро чашн гиранд.

Ich denke, wir sollten die Geschichte und die Herkunft dieser Tradition niemals vergessen. Halloween ist ein wichtiger Feiertag für Heiden und Christen und hat somit nichts mit den Werten und Traditionen der tadschikischen Nation und der islamischen Gesellschaft zu tun. Wir sollten der jüngeren Generation beibringen, dass Halloween fremd für Tadschiken und alle Muslime ist. Stolze tadschikische Jungen und Mädchen, die ihre Nation lieben, sollten nie irgendwelche fremden Feiertage begehen.

Christian Mark Bleur machte dieses Foto während einer Halloween-Party in Qurghonteppa, Südtadschikistan. Benutzung mit Genehmigung.

Teocrat, ein anderer Blogger stimmte [tj] Bachai Sako zu, als er auf dessen Beitrag antwortete:

100% бо Шумо розиям! Ман низ мутмаинам, ки аз чунин “идхо” имони чавонони мо заиф мегардад [...] Наход дар хамин олам дигар идхои милли ва мусалмонии худамон набошад? [...] Миллат ва халке, ки арзишхои худро пос намедорад ва онхоро риоя намекунад зуд туъмаи душманон мегардад!

Ich kann Ihnen nur [vollkommen] zustimmen! Ich bin mir sicher, dass unsere jungen Leute wegen solcher “Feiertage” in ihrem Glauben geschwächt werden. Haben wir nicht unsere eigenen nationalen und muslimischen Feiertage? [...] Eine Nation oder ein Volk, das seine Werte nicht schützt und nicht schnell genug nach ihnen handelt, wird ein Opfer des Feindes!

‘Harmloser Schabernack’

Jedoch dachten einige Blogger, dass Bachai Sako zu weit geht, wenn er den Feiertag kritisiert. Mustafo schrieb [ru]:

Не нужно перегибать палку. Во-первых, те ОЧЕНЬ НЕМНОГИЕ жители Таджикистана, которые “празднуют” хэллоуин, на самом деле никаким праздником его не считают. Это просто еще один повод разнообразить свою жизнь, устроить что-нибудь весёлое и интересное. Хэллоуин, о котором большинство наших граждан даже и не слышало, это просто НЕВИННАЯ ШАЛОСТЬ, а не “чуждый” праздник.

Gehen Sie nicht zu weit. Zu allererst sehen es die WENIGEN Tadschiken, die Halloween “feiern”, gar nicht als Feiertag an. [Für sie] ist es nur eine Gelegenheit, sich zu amüsieren und etwas Lustiges und Interessantes zu organisieren. Halloween, von dem viele unserer Mitbürger noch nicht einmal etwas gehört haben, ist nur ein HARMLOSER SCHABERNACK und kein “fremder” Feiertag.

Ähnlich antwortete auch Dil auf Bachai Sakos Beitrag [ru]:

мне кажется что этот праздник еще один повод для людей собраться и весело провести время, какая разница чей это праздник? самое главное это ПРАЗДНИК!!!

Ich denke dieser Feiertag ist eine weitere Gelegenheit, damit die Leute zusammenkommen und Spaß haben. Warum sollte es jemanden interessieren, wessen Feiertag es ist? Das Wichtigste ist, dass es ein FEIERTAG ist!!!

Christian Mark Bleur machte dieses Foto während einer Halloween-Party in Qurghonteppa, Südtadschikistan. Benutzung mit Genehmigung.

Die Versuche, Halloween zu verteidigen wurden kritisiert, zum Beispiel behauptete Parvona auf Mustafo [ru] antwortend:

невинная шалость? ага, сегодня мы начнем праздновать хэллоуин вместе с днем свитого валентана, а завтра забудем свой родной язык и потеряем свою культуру.

Ein harmloser Schabernack? Nun ja, heute noch feiern wir Halloween und Valentinstag, aber schon morgen werden wir unsere Muttersprache vergessen und unsere Kultur verloren haben.

Ein bisschen später fügte Parvona hinzu: “Halloween ist nicht für Patrioten”.

“Nationale” Feiertage

Bachai Sakos Behauptung, dass Halloween nicht begangen werden sollte, weil es nationalen und islamischen Tradtionen “fremd” ist, brachte ein paar User auf blogiston.tj dazu, über andere Feiertage in Tadschikistan zu diskutieren, die genauso wenig mit islamischen oder “nationalen” Traditionen zu tun haben.

Jahongir schrieb [tj]:

In tavr boshad, idi Nawruzam idi musalmoni nest. Shoyad Nawruzro jashn kardan bas kunem? Man rozi bo on sukhanhoi ki “halloween” idi mardumi Tojik nest, lekin agar sukhan dar borai idhoi musalmoni boshad mo in chunin boyad 8 Martu digar idhoi Sovetiro qa'd kardanashro ma'n kunem, yo ne?

Wenn wir die Dinge also so betrachten, dann ist Nouruz [alias "Persisches Neujahr"] auch kein muslimischer Feiertag. Sollten wir dann nicht auch aufhören, Nouruz zu feiern? Ich stimme zu, dass Halloween kein tadschikischer Feiertag ist, aber wenn wir über muslimische Feiertage sprechen, sollten wir auch den Weltfrauentag und andere sowjetische Feiertage einstellen, oder nicht?

Und Ruslan schlug vor [ru], dass sich die Bedeutung eines “nationalen” Feiertages mit der Zeit verändert.

[П]онятие “национальный” праздник меняется со временем. В начале 9-го века, например, Иди Курбон и Иди Рамазон были “чуждыми” для наших предков праздниками. А еще 100 лет назад таджики и не думали о том, чтобы справлять Новый Год, дни рожденья, 8 марта. 23 февраля и т.д. Откуда мы начинаем отсчет того, насколько какой-то праздник является “национальным” или “чуждым”?

Was man sich unter einem “nationalen” Feiertag vorstellt, verändert sich mit der Zeit. Anfang des 19. Jahrhunderts, zum Beispiel, waren Idi Kurbon [Islamisches Opferfest] und Idi Ramazon [Zuckerfest] für unsere Vorfahren “fremde” Feiertage. Und vor 100 Jahren feierten Tadschiken auch nicht Neujahr, Geburtstage, den Weltfrauentag, den 23. Februar [Tag der Vaterlandsverteidiger [en]], usw. Wo fangen wir an, die Feiertage als “national” oder “fremd” zu bezeichnen?

Diese Diskussion spiegelt in vielerlei Hinsicht die großen Meinungsverschiedenheiten innerhalb der tadschikischen Gesellschaft über das, was als “national” und was als “fremd” betrachtet werden soll wider. Einige Menschen glauben, dass die Tadschiken wieder zu ihren “Wurzeln” zurückkehren sollten, entweder vor-sowjetisch oder vor-islamisch. Andere wiederum sagen, dass sie die post-sowjetische Kultur behalten sollen.

Dennoch scheint es, dass die meisten Leute im Land diese Diskussionen nutzlos finden. Wie es Ismoili Yorigi es ausdrückte [ru]:

что вы тут развели дискуссию? хеллоун – не хэллоуин, национальный – не национальный… мне лично никакой разницы нет. лишь бы в стране всем жилось хорошо!

Worüber diskutiert ihr hier? Halloween oder nicht Halloween, national oder nicht national… Mir persönlich ist das egal. Das Wichtigste ist, dass wir alle gut in diesem Land leben!

1 Kommentar

  • Sehe Hallooween nicht als feiertag, eher als Tag, wo man sich verkleidet und sich gruseln kann. Das macht doch jedes Kind gerne, sich zu verkleiden und Spaß zu haben :)

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..