Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Mali: Schweigen der einheimischen Blogosphäre

Während sich die Bevölkerung Malis auf die Wahlen vorbereitete, wurde sie am 21. März 2012 von einem Militärputsch [en] und der Drohung der Abspaltung Nordmalis, überrascht. Zum Zeitpunkt des Putsches richteten die Hauptkandidaten ihre Konten bei Twitter und Google+ sowie ihre Facebook-Seiten her, während die Bürger ihre Blogs aktualisierten und Tweets verfeinerten.

Während Nachrichten aus dem Norden, der von der Stromversorgung abgeschnitten ist, nur spärlich durchsickern, erlaubt das Internet im Süden Mobilisierung.

Parabolschüssel in Mali via @Mbokoniko bei Twitter

Parabolschüssel in Mali via @Mbokoniko bei Twitter

Das “Collectif des Ressortissants du Nord” (Das Kollektiv der Bürger des Nordens), auch COREN genannt, hat zum Zeitpunkt des Verfassens 303 Mitglieder in seiner Facebookgruppe. Über die letzten Wochen hat COREN die Bevölkerung Malis im ganzen Gebiet mobilisiert und dabei die Seite überwiegend benutzt, um bevorstehende Veranstaltungen anzukündigen und Solidarität zu demonstrieren, wie das Statusupdate des Mitglieds Oumar Maigar zeigt:

Mettez le drapeau du Mali sur votre profil pour soutenir son unicité

Benutze die Flagge Malis als dein Profilbild, um die Einheit zu unterstützen

Während das Internet mit Blogs, Tweets und Videos aus anderen Ländern überschwemmt wird, bleiben malische Internetbenutzer stumm. Die Hauptstadt Bamako ist immer noch von schweren Stromausfällen betroffen, weil der Treibstoff für die Kraftwerke ausgeht. Unter diesen Bedingungen ist es wichtiger, Informationen über die neue Führung im Norden zu finden, als selbst Nachrichten zu verschicken.

Die Website der tuareggeführten „Nationalen Bewegung für die Befreiung des Azawad“, bekannt als MNLA, ist eine Woche offline gewesen. (Anmerkung: Seit dem 10.04.2012 ist die Seite wieder erreichbar.) Dennoch veröffentlicht die Bewegung weiterhin Videos über ihr Youtube-Konto, Azawad17janv2012 [fr]. Die MNLA entschloss sich, ihre Unabhängigkeitserklärung auf dem französischen Fernsehkanal France 24 zu machen. Die Erklärung schockierte Malier, die daraufhin Wut- und Spottbemerkungen, wie die Folgende auf Twitter, im Internet verbreiteten:

@Skante2: Propagande du MNLA, les médias devraient alors inviter tous les séparatistes du monde sur leur plateau. On verra l'embouteillage.”

MNLA Propaganda, die Medien sollten in diesem Fall alle Separatisten der Welt in ihre Fernsehkanäle einladen. Das gäbe einen Stau.

Was jedoch was die Schau stahl, waren Bilder der islamistischen Bewegung Ansar Dine, die die Stadt Timbuktu eingenommen hat. Die Bilder, von AFP-Télé aufgenommen, wurden bisher 7.200 Mal angeschaut und in den Straßen Bamakos weithin diskutiert. [fr]

Während Chaos die Situation im Norden Malis dominiert, ist es doch einigen Personen gelungen, daraus zu profitieren, wie dieser Tweet des Users @flagsonline beweist:

@flagsonline Azawad-Flaggen heruntergesetzt, 20% weniger, Gutschein-Kode: az125115 Jetzt kaufen! #azawad #Flagge #Flaggenkunde

Unterhaltung beginnen

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..