Schließen

Wir berichten aus 167 Ländern. Wir übersetzen in 35 Sprachen. Wir sind Global Voices (Globale Stimmen).

Mehr als 800 von uns aus aller Welt arbeiten gemeinsam daran, euch die Geschichten zu erzählen, die sonst schwer zu finden sind. Aber wir schaffen das nicht allein. Obwohl die meisten von uns Freiwillige sind, brauchen wir eure Unterstützung für unsere Redakteure, unsere Technologie, Bürgermedien- und Bürgerrechtsprojekte und unsere Gemeinschaftsveranstaltungen.

Spende jetzt
GlobalVoices in Weiteres »

Syrien: Freiheit für Razan Ghazzawi

Dieser Beitrag ist Teil unserer Sonderberichterstattung zu den Protesten in Syrien 2011.

Ein Freiheit-für-Razen-Poster, angefertigt von Unterstützern sobald die Nachricht von ihrer Verhaftung sich verbreitete

Ein Freiheit-für-Razen-Poster, angefertigt von Unterstützern sobald die Nachricht von ihrer Verhaftung sich verbreitete

Syrische Behörden haben die Bloggerin Razan Ghazzawi heute an der syrisch-jordanischen Grenze verhaftet. Ghazzawi war auf dem Weg nach Amman, um an einem Workshop zum Thema Pressefreiheit in der arabischen Welt teilzunehmen, als sie verhaftet wurde. Ihre Verhaftung hat Kritik und Wut von Bloggern und Aktivisten auf der ganzen Welt verursacht, die ihre sofortige Freilasung verlangten.

Ghazzawi ist eine in den USA geborene syrische Bloggerin und leidenschaftliche Twitternutzerin, die zu Global Voices Online und Global Voices Advocacy beigetragen hat. Sie ist auch eine der wenigen Blogger in Syrien, die unter ihrem eigenen Namen bloggt. Sie setzt sich für die Rechte der Blogger und Aktivisten ein, die vom syrischen Regime verhaftet wurden, sowie auch für die Rechte der Homosexuellen und Minderheiten.

Ihr letzter Artikel [en] vom 1. Dezember feiert die Freilassung des syrischen Bloggers Hussein Ghrer, der 37 Tage vom syrischen REgime festgehalten wurde. Sie schreibt:

Hussein wird heute Abend zuhause sein, wo er seine Frau in die Arme schließen und seine zwei wunderbaren Söhne nie mehr loslassen wird. Es wird in Ordnung sein und alles wird sehr bald vorbei sein.

Die Ironie wird von Netizens, die nach ihrer Verhaftung in sozialen Netzwerken Alarm schlugen, durchaus verstanden.

Die Syrerin Razan Saffour twitterte:

@RazanSpeaks: Razan Ghazzawi hat das Bewusstsein für Inhaftierte geschärft, hat über sie geschrieben und sie unterstützt. Sie ist nun eine von ihnen. #FreeRazan #Syria

und fügt hinzu:

@RazanSpeaks: Gedanken und Herzen sind bei dir @RedRazan. Eine der mutigsten Menschen, die ich bei Twitter kennenlernte. #FreeRazan #Syria

Die Syrerin Sasa bemerkt:

@syrianews: Fast jeder Tweet in meiner Timeline enthält jetzt #FreeRazan. Hörst du uns, syrische Polizei? #FREERAZAN

Und Global-Voices-Kollege, der Syrer Anas Qtiesh erinnert sich:

@anasqtiesh: Razan machte mich mit dem wunderbaren @globalvoices Team bekannt und sie ist der Grund, warum ich mich als Übersetzer und Autor beteilige. #FreeRazan

Der Syrer Shakeen Al Jabri ärgert sich über die Arabische Liga:

@LeShaque: Hey Arabische Liga. Wie funktioniert eure unkluge Strategie jetzt? Glaubt ihr immer noch, dass Bashar Reformen durchführen wird? #Syria #FreeRazan

Während Chanad Bahraini beklagt:

@chanadbh: .@RedRazan, @alaa und @abdulemam waren alle beim ersten arabischen Bloggertreffen in Libanon 2008. Heute sind sie entweder verhaftet oder untergetaucht. #FreeRazan

Der langjährige ägyptische Blogger Alaa Abdel Fattah ist in Ägypten wegen erfundener Anklagen inhaftiert und der bahrainische Blogger Ali Abdulemam ist in Bahrain untertaucht, wo er auch wegen seiner Blogaktivitäten angeklagt ist. Beide gehören zu den ersten Bloggern in ihren Ländern.

In der Zwischenzeit kümmern sich Freunde um die Twitter- und Gmail-Konten sowie um ihren Blog. Ihre Facebook-Seite wurde auch von ihren Freunden deaktiviert.

Ein aktueller Tweet von ihrem Konto lautet:

@RedRazan: Razan managt ihr Twitterkonto nicht mehr. Wir, ihre Freunde und Unterstützer, machen das! #FreeRazan

Weitere Reaktionen zu Ghazzawis Verhaftung findet ihr unter dem Hashtag #FreeRazan bei Twitter. Eine Facebookseite [ar], die zu ihrer Freilassung aufruft wurde auch schon angelegt.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Sonderberichterstattung zu den Protesten in Syrien 2011.

6 Kommentare

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..


Regionen

Länder

Sprachen